News und Aktuelles

Corona-Pandemie – Erstberatungen, Nachuntersuchungen etc. finden weiterhin statt

Liebe Patientinnen,

nun ist es leider soweit, unsere Belegklinik wird vorübergehend die Durchführung von nicht lebensrettenden Eingriffen untersagt. Wir dürfen seit dem 20. März keine Lipödemoperationen mehr durchführen. Das gilt schon seit ein paar Tagen für Hessen und seit heute morgen auch für Bayern. Letztlich haben wir es auch so erwartet, allerdings auf etwas mehr Vorlauf gehofft. Es tut uns sehr leid, dass wir Ihnen jetzt für einen Zeitraum der derzeit bis zum 15. Mai angegeben ist nicht helfen können.

Die personellen Kapazitäten sowie de Ressourcen der Klinik müssen für schwerwiegende Coronaerkrankte bereit gehalten werden. Das ist auch ganz klar und für mich als Arzt eine Selbstverständlichkeit, da das Leben der Betroffenen akut vorgeht. Stellen Sie sich vor einer Ihrer Liebsten ist betroffen. Ich wünsche Ihnen alles alles Gute, viel Kraft für die nächsten Wochen. Bitte halten Sie sich an die Regeln, Hygiene und Abstand, keine Versammlungen und Partys. Wir müssen den Anstieg der Erkrankung abbremsen sonst wird es unkontrollierbar!

Mein Personal wird sich mächtig ins Zeug legen, um alles was Sie und Ihre Lipödemerkrankung betrifft zu regeln. Wir versuchen sobald wir wieder weitermachen können, die ausgefallenen Operationen so bald als möglich nachzuholen. Wir werden alles machbare tun um unserer Verpflichtung zur Bekämpfung des Lipödems nachzukommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Termine für einen späteren Zeitraum vergeben können. Die nächsten Wochen werden vermutlich entscheidend sein und auch Klarheit bringen. Wir kommen dann auf Sie zu um einen gemeinsamen Termin zu finden.

Dennoch bieten wir Erstberatungen und Nachuntersuchungen weiterhin via Telefon oder Videochat an. Dazu können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Weitere Neuigkeiten erfahren Sie hier auf unserer Homepage.

Ihr Lipocura-Team

Lipocura trifft Jens Spahn

Die Selbsthilfegruppe LipLife, unter der Leitung von Frau Nina Uhlenbrock, lud am 18.02.2020 den Gesundheitsminister Jens Spahn und einige Betroffene zum Gespräch nach Münster ein. Frau Dr. Lossagk fungierte hierbei als medizinische Expertin und stand den Lipödem-Patientinnen mit ihrer langjährigen Erfahrung und Wissen zur Seite. Thema war nicht nur die Lipödem-Erkrankung an sich, auch die viel zu geringe Verordnungshäufigkeit von Kompressionswäsche und die Problematik mit der fehlenden Kassenleistung wurden diskutiert.

Lipocura trifft Gesundheitsminister Jens Spahn in Münster